Freitag - 26. Juni 2015 | 09:14 (Aktualisiert am 26.06.15 09:25)

Klimastiftung Schweiz besucht Liechtensteiner KMU

VADUZ/ZÜRICH - Drei kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus Liechtenstein hat die Klimastiftung Schweiz am Donnerstag besucht. Die Stiftung hat die KMU bei Energiespar-Projekten finanziell unterstützt. Dank der Zusammenarbeit der Klimastiftungen beider Länder und dreier Liechtensteiner Banken können seit drei Jahren auch KMU aus dem Fürstentum auf den Fördertopf der Klimastiftung Schweiz zugreifen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Die Klimastif­tung Schweiz besuchte neben der Textilwä­scherei Fix AG und der BVD Druckerei auch den Milchhof in Schaan. (Foto: ZVG)
1 / 4

Die Klimastiftung Schweiz ist seit drei Jahren auch im Fürstentum Liechtenstein aktiv. Über 20 KMU aus dem «Ländle» haben seither von den Finanzspritzen der Stiftung profitiert, heisst es weiter. Drei Projekte hat der Beirat der Klimastiftung Schweiz am Donnerstag besucht: Die Textilwäscherei Fix AG in Balzers sowie die BVD Druckerei und den Milchhof in Schaan.  Alle drei KMU hätten ihre Energieeffizienz gesteigert. Über die nächsten zehn Jahre sparen sie zusammen rund 3400 Tonnen CO2, wie der Mitteilung zu entnehmen ist.

LGT, VP Bank und LLB als Partner

Seit drei Jahren fliesst nicht nur Geld von der Klimastiftung Schweiz nach Liechtenstein, sondern auch Geld von Liechtenstein in die Klimastiftung Schweiz: Die drei  Banken LGT, VP Bank und LLB sind Partnerfirmen der Stiftung. "Als Dienstleistungsunternehmen verbrauchen sie wenig CO2 und zahlen deshalb wenig CO2-Lenkungsabgaben", heisst es. Mit der Rückvergütung der Lenkungsabgabe an die Wirtschaft würden sie wegen ihrer Grösse aber viel Geld zurückerhalten: mehr als sie mit den Abgaben bezahlt hätten. Den Überschuss geben sie, wie die 23 Schweizer Partnerfirmen, freiwillig an die gemeinsame Stiftung weiter.  Diese unterstütze damit KMU, die Energie sparen oder klimafreundliche Produkte entwickeln.

1.5 Millionen Franken liegen für KMU bereit

Ursula Finsterwald vertritt die Liechtensteiner Banken im Beirat der Klimastiftung Schweiz. Sie ist mit der bisherigen Zusammenarbeit zufrieden und betont: «Von der Stiftung können noch mehr Liechtensteiner KMU profitieren.»  Gerade jetzt sei ein guter Zeitpunkt für KMU, bei der Stiftung Geld zu beantragen. Denn im Herbst könne die Stiftung voraussichtlich rund 1,5 Millionen Franken an KMU in der Schweiz und in Liechtenstein verteilen. «Das ist deutlich mehr als im Vorjahr», erklärt Ursula Finsterwald. Eingabeschuss für Anträge ist der 1. September.

Den Besuch der Klimastiftung Schweiz in Liechtenstein hat Ursula Finsterwald zusammen mit Sven Braden organisiert, dem stellvertretenden Geschäftsführer der LIFE Klimastiftung Liechtenstein. Er betont, dass die  Zusammenarbeit der Klimastiftungen beider Länder nicht nur finanzielle Vorteile habe, sondern auch einen Wissensaustausch ermögliche: «Die Klimaziele der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein sind dieselben. Gemeinsam können die Klimastiftungen beider Länder effizienter zur Erreichung dieser Ziele beitragen.»


(red/pd)

Verwandte Nachrichten
Wirtschaft
Montag - 18. Juli 2016 | 08:32

Finanzspritze für KMU-Projekte

VADUZ/ZÜRICH - Die Klimastif­tung Schweiz stellt in Zusam­menarbiet mit der LIFE Klimastif­tung Liechten­stein Finanzspritzen für Klimaprojekte in der Schweiz und Liechten­stein zur Verfügung. KMU aus den beiden Ländern können bis zum 1. September Geld bei der Klimastif­tung Schweiz beantragen, wenn sie grössere Investi­tionen in die Energieeffizienz planen. Über eine Million Franken liegt bei der Stif­tung bereit. Angesprochen sind alle Branchen, teilt die Stif­tung in einer Aussen­dung mit

Vermischtes
Mittwoch - 21. Oktober 2015 | 07:21

Eili­ges Warmlaufen für das Klima

VADUZ - Vor dem Klimagipfel im Dezember machte gestern die OECD auf die Dring­lich­keit aufmerksam. Die Bot­schaft: Die Zwei-Prozent-Marke wackelt. Es müsse mehr getan werden, um die Erderwärmung doch noch wie geplant einzudämmen.

Politik
Dienstag - 6. Oktober 2015 | 16:43

Regie­rung genehmigt Klima­strategie

VADUZ - In ihrer Sitzung vom 29. September 2015 hat die Regie­rung des Fürstentums Liechten­stein die Klima­strategie an den Landtag ver­abschiedet. Dies teilte sie am Dien­stag in einer Aussen­dung mit.

Wirtschaft
Freitag - 28. August 2015 | 15:53

Mit der Klimastif­tung zum Energieworkshop nach Luzern

VADUZ - In Zusam­menarbeit mit der Herbert Ospelt Anstalt und der Hoval Aktien­gesell­schaft entsendet die LIFE Klimastif­tung Liechten­stein Ende September neun Lernende beider Unterneh­men an einen zweitägigen Energie- und Klimaworkshop nach Luzern.

Wirtschaft
Freitag - 24. Juli 2015 | 09:14

Geld für innovative und klimafreund­liche KMU

ZÜRICH/VADUZ - Rund 2.5 Millionen Franken kann die Klimastif­tung Schweiz 2015 an kleinere und mittlere Unterneh­men (KMU) verteilen. Das ist deut­lich mehr als im vergangenen Jahr. Gefördert werden Firmen aus der Schweiz und Liechten­stein, die entweder umweltfreund­liche Produkte entwickeln oder im eigenen Betrieb Energie sparen. Anträge nimmt die Stif­tung bis zum 1. September ent­gegen.

Vermischtes
Freitag - 26. Juni 2015 | 16:16

Besuch der Stagiai­res des schweizeri­schen diplomati­schen Dien­stes

VADUZ - Die Stagiai­res des schweizeri­schen diplomati­schen und konsulari­schen Dien­stes besuchten am 25. und 26. Juni 2015 Liechten­stein.Die angehenden Diplomatinnen und Diplomaten sowie die angehenden Konsularbeamten hatten damit die Möglich­keit, das Land, Personen in Schlüsselposi­tionen sowie die Geschichte und das Funk­tionieren der liechten­steini­schen Aussenpolitik besser kennenzulernen.

Politik
Freitag - 26. Juni 2015 | 08:30

70. Jah­re­stag der Charta der Vereinten Nationen

VADUZ - Heute Freitag vor genau 70 Jahren, am 26. Juni 1945, unter­zeichneten die Vertreter von 50 Staaten in San Francisco die Charta der Vereinten Nationen. Damit schlos­sen sie erfolgreich die zweimonatige Gründungskonferenz der UNO ab und legten den Grund­stein einer neuen interna­tionalen Ord­nung, geprägt von der Zusam­menarbeit von Staaten. Nur vier Monate später, am 24. Oktober 1945, trat die Charta in Kraft.

mit Video
Sport
Donnerstag - 25. Juni 2015 | 21:39

Alexander Ospelt ist neuer Präsident des LSV

SCHAAN - Die Delegierten­versamm­lung des Liechten­steini­schen Ski­verbandes (LSV) im SAL Schaan stand ganz im Zeichen der Neuwahl des Präsidenten. Nach acht Jahren an der Spitze, legte Andy Wenzel sein Amt ab. Sein Nachfol­ger heisst Alexander Ospelt.

Vermischtes
Donnerstag - 25. Juni 2015 | 16:30

Zwei neue Lei­tung­spersonen an der NTB

BUCHS - Der Hoch­schulrat der NTB Buchs hat mit Andreas Ettemeyer und Michael C. Wilhelm zwei neue Personen in die Lei­tungsfunk­tionen ernannt.

Neuste
Beliebteste
1
2
3
4
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=IMG_6084_636356280605862967.JPG&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,./grafik/kleininserate/img_ki_box_kein_bild_Immobilien.png,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=Haus_25_-_2._OG_mitte__2.5-Zwg_(18)_636335651712261837_636356247762033280.JPG&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636360985588376383.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636360985680104544.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,http://www.kleininserate.li/services/getImage.aspx?datei=636350617693638068.jpg&w=300&h=180&mode=big&resize=centermiddle,
Volksblatt Werbung
GooglePlayAppleStoreVolksblatt Werbung
Liechtensteiner Volksblatt AG
Im alten Riet 103
FL-9494 Schaan
T +423 / 237 51 51
verlag [at] volksblatt [dot] li
Inserate
Im alten Riet 103, 9494 Schaan
Natalie Bauer T +423 / 237 51 51
inserate [at] rheinzeitung [dot] ch
Redaktionssekretariat
T +423 / 237 51 61
F +423 / 237 51 66
redaktion [at] rheinzeitung [dot] ch
© Liechtensteiner Volksblatt AG 2012, Alle Rechte vorbehalten.
Es gibt neue Nachrichten auf volksblatt.li
Aktualisieren Sie die Seite um die Neuigkeiten zu sehen. Seite jetzt aktualisieren